Der echte New York Cheesecake mit amerikanischem Biskuitboden

Käsekuchen - New York Cheesecake

Cremig, leicht vanillig und unfassbar lecker, der New York Cheesecake. Anders als der American Cheesecake – der meistens mit einem Keksboden daher kommt –  wird er mit einem Biskuitboden gebacken. Bei einem deutschen Biskuitrezept ist Butter ein großes No-Go, beim amerikanischen Biskuit darf die Butter aber auf keinem Fall fehlen. Es ist ebenfalls wichtig Frischkäse mit Doppelrahmstufe zu verwenden, ansonsten wird er nicht cremig genug oder fällt evtl. sogar auseinander oder reißt auf.

Ich selbst war noch nie in New York und kann euch deshalb nicht sagen, ob er an das Original herankommt. Aber auch wenn nicht, er ist trotzdem zum Dahinschmelzen!

Käsekuchen - New York CheesecakeKäsekuchen - New York CheesecakeKäsekuchen - New York CheesecakeKäsekuchen - New York CheesecakeKäsekuchen - New York Cheesecake

New York Cheesecake


Zutaten
Biskuitboden
80 g Dinkelmehl, Type 630
1 gestrichener TL Backpulver
2 Eier, Größe M
30 g Zucker + 60 g Zucker
1 Päckchen oder 1 EL selbstgemachter Vanillezucker
1 Prise Salz
45 g Butter
Abrieb 1/2 Bio-Zitrone
2 EL Milch

Cheesecake-Füllung
700 g Frischkäse, Doppelrahmstufe
200 g Zucker
25 g Speisestärke
2 Eier, Größe M
130 g Sahne
Mark 1 Vanilleschote

Zubereitung
Biskuitboden

  1. Ofen auf 170 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen und eine 18 cm Springform mit Butter einfetten. Es kann auch eine größere Form verwendet werden, dann wird der Kuchen jedoch nicht so hoch und die Backzeit muss reduziert werden.
  2. Butter schmelzen und beiseite stellen.
  3. Eier trennen. Das Eiweiß mit dem Salz steif schlagen.
  4. 30 g Zucker löffelweise unter den Eischnee rühren.
  5. Mehl und Backpulver gut vermengen und beiseite stellen.
  6. Eigelbe, Zucker und Vanillezucker 2-3 Minuten lang zu einer Schaummasse rühren.
  7. Mehl kurz unterrühren.
  8. Butter und Zitronenschale ebenfalls kurz untermengen.
  9. Eischnee dazu geben und unterheben.
  10. Teig in die Form gleichmäßig in der Form verteilen.
  11. Biskuit 15-18 Minuten backen (Stäbchenprobe).
  12. Fertigen Teig aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.

Cheesecake-Füllung

  1. 250 g Frischkäse mit Zucker und Stärke 2-3 Minuten lang schaumig schlagen.
  2. Restlichen Frischkäse zugeben und alles gut verrühren.
  3. Eier einzeln unterrühren.
  4. Vanillemark und Sahne zugeben und verrühren bis alles gut vermengt ist.
  5. Ein tiefes Backblech in den Ofen schieben. Backofen auf 170 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.
  6. Die Backform in der sich der Biskuit befindet mit zwei Schichten Alufolie kreuzweise einwickeln (3/4 der Höhe der Backform), damit der Kuchen während des Backvorgangs vor dem Wasser geschützt ist.
  7. Die Füllung gleichmäßig auf dem Biskuitboden verteilen.
  8. Die Kuchenform ein paar mal vorsichtig auf eine feste Arbeitsfläche klopfen, um eingeschlossene Luft aus der Füllung zu entfernen.
  9. Kuchen auf das Backblech in den Ofen stellen.
  10. Das Backblech komplett mit Wasser befüllen.
  11. Kuchen 60-65 Minuten lang backen.
  12. Cheesecake nach der Backzeit aus dem Ofen nehmen, Alufolie entfernen und in der Form komplett abkühlen lassen.

Käsekuchen - New York Cheesecake

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Cremiger No-Bake Avocado-Cheesecake · Frühlings-Blog-Hop & Moodboard {Sponsored Event}

Banner der teilnehmenden Blogs - Frühlings-Blog-HopAuf geht´s in die zweite Runde!

Als Erstes möchte ich noch für alle, die unseren Blog Hop und das Moodboard nicht schon vom letzten Jahr kennen, eine paar kurze Infos vorab abgeben: Beim Blog-Hop geht es kurz gesagt um „Hüpfen“ (das erklärt quasi das „hop“) von Blog zu Blog. Ein Moodboard wiederum soll sozusagen einen „mood“ (aus dem Englischen – auf Deutsch „Stimmung“) darstellen. Unsere Stimmungsvorgabe bzw. Farbvorgabe ist dieses Jahr die Farbe „Grün“, welche die Frische des Frühlings widerspiegeln soll.

Letztes Jahr im Sommer fand unsere erster Blog Hop inkl. Moodboard statt. Wer nochmal reinschauen möchte kann gerne >hier< klicken. Es war ein sehr großer Erfolg und deswegen haben Sandra von Sandra´s Tortenträumereien, Sara von Feines Handwerk und ich entschieden dieses Jahr wieder einen Blog Hop zu veranstalten. Euch beiden für die Hilfe ein großes Dankeschön!

Bedanken möchte ich mich hiermit ebenfalls bei allen anderen teilnehmenden Bloggerinnen. Ihr habt alle wahnsinnig tolle Köstlichkeiten gezaubert und somit unser Moodboard mal wieder zu einem wahren Hingucker werden lassen!

Da es sich bei meinen Beitrag um den letzten in der Blog Hop Reihenfolge handelt seid ihr sicher direkt von Antonellas´s Backblog zu mir gelangt. Wenn nicht, lest euch schnell unten die Teilnahmebedingungen durch und schaut bei allen anderen Blogs vorbei!

Hier die Liste, der zehn teilnehmenden Blogs:
Feines Handwerk
Helllilablassblau
Kochkarussell
Sandra´s Tortenträumereien
Ina Is(s)t
Photolixieous
Sugarprincess
Das Küchengeflüster
Antonellas´s Backblog
baking & more

UNSER Moodboard

Wirklich hübsch ist es mal wieder geworden, unser diesjähriges Moodboard zur Farbe „Grün“. Wobei es sich genau bei den zehn Leckereien handelt erfahrt ihr beim Durchklicken der zehn teilnehmenden Blogs. Und was meint ihr? Bei welchem Bild handelt es sich um meinen Beitrag?

Moodboard des Frühlings-Blog-Hop

Gewinne, Gewinne, Gewinne!

Zehn Gewinne gibt es dieses Mal zu gewinnen. Ja, richtig gelesen, ZEHN! Da lohnt es sich doch allemal durch alle Blogs zu hoppen, überall einen Kommentar zu hinterlassen, und am Schluss evtl. einen der Gewinne abzustauben!

Banner Gewinne - Frühlings-Blog-Hop

Hier die Auflistung unserer tollen Sponsoren (mit einem Klick auf den Namen geht´s direkt zur Webseite):

Von mir ein ganz großes Dankeschön an alle Sponsoren, für die Bereitstellung der tollen Gewinne!

Ich darf euch als Gewinn eine wunderhübsche Retro-Waage in der Farbe Mint von Wesco vorstellen. Farblich passt sie ja perfekt zu unserem Moodboard und ich glaube sie passt sicher genauso gut in eure Küche, oder? Ein echt toller Gewinn, am liebsten würde ich sie selbst behalten!
Diese Waage kann aber nicht nur gut aussehen und bis zu 4 kg wiegen, sie ist gleichzeitig auch eine Uhr! Die eine Seite der Waage zeigt das Gewicht an, die andere Seite die Uhrzeit. Ein wahres Multitalent!

Die Gewinnerin der tollen Waage von Wesco steht fest! Herzlichen Glückwunsch schokotante88@arcor.de! Bitte sende mir deine Adresse an contact@bakingandmore.com! Allen anderen Teilnehmern vielen Dank für’s Mitmachen! 🙂

Gewinn Nummer 10 des Frühlings-bLog-Hops - Waage in Mint von Wesco

Und so nehmt ihr am Gewinnspiel des Blog Hops teil:

Teilnahmebedingungen

  • Kommentiere bis einschließlich 29. Mai 2016 um 23.59 Uhr unter jedem Blogpost der zehn teilnehmenden Blogs (siehe Verlinkungen oder Banner). Nur wer bei allen zehn Blogs kommentiert hat, wandert in den Lostopf, um einen der zehn Preise zu gewinnen.
  • Wer anonym kommentiert, muss einen Namen und eine gültige E-Mail-Adresse hinterlassen, damit der Kommentar gewertet werden kann.
  • Teilnehmen kann nur, wer eine Versandadresse in Deutschland hat.
  • Der Gewinn kann nicht in bar ausgezahlt werden.
  • Teilnehmen darf jeder ab 18 Jahren.
  • Auf jedem Blog wird ein Preis verlost. Die Gewinner werden am 5.6.2016 auf dem jeweiligen Blog veröffentlicht.
  • Nachdem der/die Gewinner/in bekannt gegeben wurde, hat diese/r eine Woche Zeit sich per E-Mail mit der Versandadresse an contact@bakingandmore.com zu melden. Geschieht dies nicht, wird neu ausgelost.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • Bei Teilnahme erklärt man sich damit einverstanden, dass der eigene Name im Falle eines Gewinnes veröffentlicht wird.
  • Dieses Gewinnspiel steht in keinem Zusammenhang mit Facebook oder anderen Social Media Kanälen.

Das Beste kommt zum Schluss! Mein Rezept zum „grünen“ Moodboard: Cremiger No-Bake Avocado-Cheesecake

No-Bake Avocado-Cheesecake

Okay, ich habe nicht die Zeit gestoppt, aber es handelt sich hierbei sicher um das schnellste Kuchenrezept auf meinem Blog. Dazu ist dieser leicht grüne Traum noch ein „No-Bake-Kuchen“, er muss also nicht gebacken werden. Dadurch ist er quasi doppelt „grün“, da der Strom für den Backofen eingespart wird. Und cremig ist er auch noch, da würde man sich am liebsten reinlegen.
No-Bake Avocado-CheesecakeNo-Bake Avocado-CheesecakeNo-Bake Avocado-Cheesecake

No-Bake Avocado-Cheesecake


Zutaten

Boden
250 g Butterkekse
130 g Butter
Abrieb von 1/2 Bio-Zitrone

Füllung
1 Avocado (sollte beim Kauf schon weich sein)
350 g Frischkäse (Doppelrahmstufe)
180 g Puderzucker
Saft von 1 Zitrone, ca. 3 EL
Abrieb von 1 1/2 Bio-Zitronen

Zubereitung

Boden

  1. Butter schmelzen und beiseite stellen.
  2. Kekse in einen Mixer geben und fein mahlen.
  3. Butter und Zitronenabrieb zugeben und alles gut vermengen.
  4. Teig mit einem Löffel fest in die Form drücken und für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Füllung

  1. Avocado halbieren, Kern entfernen, Fruchtfleisch herausnehmen und mit einem Mixer pürieren, bis eine cremige Masse entstanden ist.
  2. Frischkäse in eine Schüssel geben und kurz verrühren.
  3. Puderzucker sieben, zugeben und verrühren, bis sich alles gut vermengt hat.
  4. Avocadocreme, Abrieb und Saft der Zitrone zugeben und verrühren.
  5. Creme auf den Boden geben, gut verteilen und über Nacht (mindestens 4-5 Stunden) in den Kühlschrank stellen.

No-Bake Avocado-CheesecakeNo-Bake Avocado-Cheesecake

Streusel-Käsekuchen mit Kirschen {Gastbeitrag von Photolixieous}

Käsestreuselkuchen mit Kirschen {Gastbeitrag von Photolixious}

Hallo Ihr Lieben,

ich freue mich riesig, euch hier an dieser Stelle begrüßen zu dürfen. Heute bekommen die zauberhafte Isabell und ihr genauso wunderbarer Blog von mir ein wenig Unterstützung und natürlich habe ich auch eine süße Kleinigkeit mitgebracht.

Mein Name ist übrigens Sabine Indra Kaldewey (Rufname: Indra), ich bin 38 Jahre alt, Foodie durch und durch und blogge seit Februar 2014 als Lixie Pott auf meinem kleinen aber feinen Blog, der sich „Photolixieous“ nennt. Photolixieous steht für „Photografie, Lixie und delicious“ und ich denke, dass diese 3 Wörter meinen Blog auch wirklich gut umschreiben. Neben vielen Fotos, die ich alle selbst mache, findet ihr jede Menge leckere Rezepte und erfahrt natürlich auch immer wieder ein wenig über mich. Das besondere an meinen Rezepten ist außerdem, dass sie überwiegend histaminarm und damit z.B. für Personen mit Histaminintoleranz (HIT) oder auch Neurodermitis geeignet sind. Aber auch alle anderen Personen sind natürlich herzlich dazu eingeladen, alle Leckereien durchzuprobieren und ordentlich zu schlemmen. Photolixieous hat seit wenigen Wochen zudem seinen eigenen kleinen Online-Shop, wo ihr derzeit hochwertige Postkarten, Poster und Fototapeten mit meinen eigenen Motiven erwerben könnt. Schaut sehr gerne im Shop vorbei. Ich freue mich auf Euren Besuch!

Käsestreuselkuchen mit Kirschen {Gastbeitrag von Photolixious}

Nun aber weg von mir und hin zu dem, was ich für euch alle zubereitet habe. Wer mich und meinen Blog kennt, der weiß sicherlich um meine große Vorliebe zu Cheesecake. Was ich aber genauso gerne mag, sind Streuselkuchen. Dieses Mal konnte ich auf beides nicht verzichten und so habe ich einfach einen Käsestreuselkuchen mit Kirschen gebacken.

Und so wird er gemacht:

Zutaten
(1 Blech / Auflaufform ca. 24 x 30 cm)

Für den Boden
200 g Dinkelvollkornmehl
125 g Zucker
3 Eier
125 g weiche Butter
2 TL Backpulver oder Alternativprodukt
2 EL Vollmilch
3 EL Zitronensaft (optional)
1 Glas Kirschen oder die gleiche Menge frische, entkernte Kirschen

Für die Käsecreme
500 g Magerquark
300 g Frischkäse
Mark einer Vanilleschote
50 g Zucker
1 Ei

Für die Streusel
180 g Dinkelmehl (Typ 630)
120 g weiche Butter
60 g Zucker

Anleitung
Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen. Eier und Zucker mit der Küchenmaschine oder dem Handrührgerät schaumig rühren. Danach alle anderen Zutaten nach und nach hinzugeben und miteinander zu einem glatten Teig verrühren. Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte viereckige Backform gießen und gleichmäßig verteilen.

Die Kirschen abtropfen lassen und ebenfalls gleichmäßig auf dem Teig verteilen. Dabei leicht eindrücken. Quark, Frischkäse, Zucker, Ei und Vanillemark kräftig mit Hilfe eines Schneebesens verrühren. Die Masse ebenfalls über den übrigen Teig und die Kirschen gießen. Die Form ein paar Male auf die Arbeitsplatte klopfen, damit die Luftbläschen hinauf steigen.

Das Mehl, die Butter und den Zucker für die Streusel zu einer Streuselmasse verkneten (mit der Hand) Die Streuselmasse über den Kuchen streuen.
Den Kuchen für ca. 40-45 Minuten im Backofen goldbraun backen. Abkühlen lassen und zusammen mit Sahne oder Vanilleeis verspeisen.

Das Rezept ist super einfach und soooo lecker. Es eignet sich perfekt für Feierlichkeiten, weil es sich wunderbar vorbereiten lässt. Ihr könnt den Kuchen natürlich auch mit anderen Früchten zubereiten. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Käsestreuselkuchen mit Kirschen {Gastbeitrag von Photolixious}

So Ihr Lieben, nun sind wir auch schon wieder am Ende des Beitrages angelangt. „Dir, liebe Isabell, sage ich vielen lieben Dank dafür, dass ich heute dein Gast sein darf. Ich freue mich sehr darüber, einen kleinen Platz bei Dir auf Deinem wundervollen Blog einnehmen zu dürfen!“

Ich wünsche euch allen einen wundervollen und genussreichen Tag. Stay tuned…

Eure Lixie

Käsestreuselkuchen mit Kirschen {Gastbeitrag von Photolixious}

Lieben Dank Lixie, für diesen tollen Gastbeitrag auf meinem Blog! Ich bin verzaubert von den tollen Fotos und möchte jetzt unbedingt mehrere Stücke von diesem leckeren Kuchen vernaschen (ja, gleich mehrere, mit einem geb ich mich hier nicht zufrieden)!
Meine Empfehlung: Schaut unbedingt auf ihrem Blog „Photolixieous“ vorbei!