Feiner Zitronenkuchen mit Topping aus griechischem Joghurt {Fine Lemon Cake with Greek Yoghurt Topping}

Feiner Zitronenkuchen mit Topping aus griechischen Joghurt - Fine Lemon Cake with Greek Yoghurt Topping

Als ich vor ein paar Wochen das Event „re create“ auf Marks Blog „baketotheroots“ zu seinem 3. Bloggeburtstag entdeckt musste ich erst ein wenig überlegen, welches Rezept ich denn für das Event hernehme. Ich blätterte durch mein Archiv und bin dabei ehrlich auf Rezepte gestoßen, die ich teilweise schon vergessen hatte und hatte ständig „das könnte ich auch mal wieder backen“ im Kopf. Es stellte sich heraus, dass mein erstes Rezept gar kein richtiges Rezept war, sondern eher ein „pimp your coffee“ Post. Es handelt sich um Kaffee mit einem Hauch Zimt. Wirklich einfach aber einfach lecker! So, und nun kommen wir zu dem eigentlichen Rezept, welches ich mir für das Event ausgesucht habe. Es handelt sich also nicht um mein erstes Rezept, sondern um das neunte! Ich hatte sowieso seit langem wieder Lust auf etwas Zitroniges, deshalb dachte ich mir einfach „DER Zitronenkuchen wird´s!“. Ich habe mich dafür entschieden ihn auch noch ein wenig abzuwandeln. Die Buttermilch habe ich durch griechischen Jogurt ersetzt und auch die Glasur und das Topping wurden etwas abgewandelt. Rundherum eine gelungene Mischung. Also präsentiere ich euch hier meinem „Zitronenkuchen 2.0“ oder noch besser „pimp your lemon cake“ für Mark´s Event.
Hier noch ein Vergleich zwischen damals (vor knapp 2 1/2 Jahren) und heute. Irgendwie ist der Kuchen dieses mal auch viel besser aufgegangen, das Geheimnis hierzu kann ich euch aber leider nicht verraten, da ich es selbst nicht weiß. An der dieses mal verwendeten Küchenmaschine liegt es aber sicher nicht.

Feiner Zitronenkuchen mit Topping aus griechischen Joghurt - Fine Lemon Cake with Greek Yoghurt Topping

Natürlich darf ich auch nicht vergessen Mark noch alles Gute zum 3. Geburtstags seines Blogs zu gratulieren! Mach einfach weiter wie bisher, dann „backst“ du alles!

Banner Blogevent Re-Create von Bake to the Roots

Feiner Zitronenkuchen mit Topping aus griechischen Joghurt - Fine Lemon Cake with Greek Yoghurt ToppingFeiner Zitronenkuchen mit Topping aus griechischen Joghurt - Fine Lemon Cake with Greek Yoghurt ToppingFeiner Zitronenkuchen mit Topping aus griechischen Joghurt - Fine Lemon Cake with Greek Yoghurt ToppingFeiner Zitronenkuchen mit Topping aus griechischen Joghurt - Fine Lemon Cake with Greek Yoghurt Topping

Feiner Zitronenkuchen mit Topping aus griechischem Joghurt


Zutaten

Kuchen
200 g Butter
250 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker oder 1 EL selbstgemachter Vanillezucker
3 Eier (Größe L)
340 g Dinkelmehl (Type 630)
3 gestrichene TL Backpulver
180 g griechischer Joghurt
1 Prise Salz
Saft (ca. 7 EL) und Schale von 1 ½ Bio-Zitronen

Glasur
45 g Zucker
Saft von 1 ½ Bio-Zitronen (ca. 7 EL)

Topping
1 gehäufter TL griechischer Joghurt
100 g Puderzucker

Zubereitung
Kuchen

  1. Butter, Eier und Joghurt ca. 1 Stunde vor Backbeginn aus dem Kühlschrank nehmen (Zimmertemperatur).
  2. Kastenform mit Backpapier auskleiden und Ofen auf 180 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.
  3. Butter, Zucker, Vanillezucker und Eier in eine Rührschüssel geben und 2-3 Minuten lang zu einer Schaummasse verrühren.
  4. Zitronen waschen. Schale und Saft von 1 ½ Zitronen zur Schaummasse geben.
  5. Mehl, Backpulver und Salz in einer separaten Schüssel gut vermischen. Zusammen mit dem Joghurt zur Schaummasse geben und gut verrühren.
  6. Den Teig glatt in die Kastenform streichen.
  7. Auf der zweiten Schiene von unten ca. 65 Minuten backen (Stäbchenprobe).
  8. Kuchen aus dem Ofen nehmen.
  9. Mit einem Holzstäbchen einige Löcher in den Kuchen stechen und anschließend mit der Glasur bepinseln.
  10. Kuchen noch 15 Minuten in der Form ruhen lassen. Anschließend aus der Form nehmen und auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.
  11. Topping über den Kuchen verteilen.

Glasur

  1. Zucker und Zitronensaft in einen kleinen Topf geben und erhitzen.
  2. Zucker-Zitronen-Gemisch köcheln lassen, bis sich der Zucker komplett aufgelöst hat.
  3. Glasur zur Seite stellen.

Topping

  1. Puderzucker in eine Schüssel sieben.
  2. Joghurt dazu geben und alles vermischen, bis sich alles gut verbunden hat.

Feiner Zitronenkuchen mit Topping aus griechischen Joghurt - Fine Lemon Cake with Greek Yoghurt Topping

Fine Lemon Cake with Greek Yoghurt Topping


Ingredients 

Cake
200 g butter
250 g sugar
1 package of vanilla sugar or 1 level tablespoon selfmade vanilla sugar
3 large eggs
340 g spelt flour (type 630)
3 level tsp. baking powder
180 g greek yoghurt
1 pinch of salt
juice (about 7-8 tbsp) and zest of 1 ½ organic lemons

Glaze
45 g sugar
juice (about 7-8 tbsp) of 1 ½ organic lemons

Topping
1 heaped tsp greek yoghurt
100 g icing sugar

Directions
Cake

  1. One hour before starting take butter, eggs and yoghurt out oft the fridge (room temperature).
  2. Line a baking pan with baking paper and pre-heat the oven to 180 °C / 355 °F.
  3. Put butter, sugar, vanilla sugar and eggs in a bowl and stir until creamy for about 2-3 minutes.
  4. Wash the lemons. Add lemon zest and juice of 1 1/2 lemons to the fluffy mass.
  5. Mix flour, baking powder and salt in a bowl. Add it with the yoghurt to the fluflly mass and mix well.
  6. Spread the dough smoothly in the prepared pan and bake for about 65 minutes (or until cake tester comes out clean) on the second shelf from the bottom.
  7. Prick the warm cake all over with a skewer. Pour glaze over the cake.
  8. Leave cake in the pan for about 15 minutes. Remove cake from pan and let cool down completely on a cake rack.
  9. Spread topping onto the cake.

Glaze

  1. Put sugar and lemon juice in a small pot and bring to a boil.
  2. Let it simmer until sugar is completely dissolved.
  3. Set glaze aside.

Topping

  1. Sift icing sugar into a bowl.
  2. Add yoghurt and mix well until completely combined.

Feiner Zitronenkuchen mit Topping aus griechischen Joghurt - Fine Lemon Cake with Greek Yoghurt Topping

Hausgemachte Granola mit Kokos-Chips, Nüssen und Zimt {Homemade Granola with Coconut Chips, Nuts and Cinnamon}

Granola mit Kokosnussflocken, Nüssen und Zimt - Granola with Coconut Flakes, Nuts and Cinnamon

Es gibt nichts besseres als hausgemachte Granola. Die ganze Wohnung duftet nach den ganzen leckeren Zutaten und man freut sich schon auf die erste Schüssel seines neuen Lieblingsfrühstücks. Das beste an hausgemachter Granola ist, dass man reingeben kann, was auch immer man mag –  Lieblingsnüsse, Honig oder getrocknete Früchte (nachdem es abgekühlt ist) – und zudem noch die Zuckermenge nach persönlichem Geschmack anpassen kann. Ich habe schon sehr lange keine gekaufte Granola mehr gegessen, da sie mir einfach fast alle viel zu süß sind. Probiert es auf jeden Fall einmal aus! Du wirst es nicht bereuen!

*  *  *

There is nothing better than homemade granola. The whole apartment smells of all these delicious ingredients and you´re already excited about the first bowl of your new favourite breakfast. The best thing about homemade granola it that you can add whatever you like – your favourite nuts, honey or dried fruits (once it´s cooled down) – and adjust the amount of sugar to your personal taste. It´s been a long time since I bought my last granola because nearly all of them are just too sweet. You should definitely try it! I can tell you, you won’t regret it!

Granola mit Kokosnussflocken, Nüssen und Zimt - Granola with Coconut Flakes, Nuts and CinnamonGranola mit Kokosnussflocken, Nüssen und Zimt - Granola with Coconut Flakes, Nuts and CinnamonGranola mit Kokosnussflocken, Nüssen und Zimt - Granola with Coconut Flakes, Nuts and Cinnamon

Hausgemachte Granola mit Kokos-Chips, Nüssen und Zimt
Ergibt ca. 400 g Granola.

Zutaten
160 g Haferflocken
50 g Pecannüsse
25 g Pistazien, gehackt
150 g Kokos-Chips, geröstet (ersatzweise Kokosflocken)
1 TL Zimt
3 EL Ahornsirup
3 EL neutrales Öl (z. B. Sonnenblumenöl)

Zubereitung

  1. Backofen auf 180 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. Alle trockenen Zutaten in eine große Schüssel geben und gut miteinander vermengen.
  3. Ahornsirup und Öl darüber gießen und rühren, bis sich alles gut verbunden hat.
  4. Granola-Mischung auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech schütten und gleichmäßig verteilen.
  5. In den Ofen schieben und für ca. 20 Minuten backen oder bis es gold-braun ist. Das Müsli alle 5 Minuten komplett durchmengen, damit es gleichmäßig geröstet wird.
  6. Granola aus dem Ofen nehmen und auf dem Blech komplett auskühlen lassen.

Granola mit Kokosnussflocken, Nüssen und Zimt - Granola with Coconut Flakes, Nuts and Cinnamon

Homemade Granola with Coconut Chips, Nuts and Cinnamon
Makes about 400 g Granola.

Ingredients
160 g oatmeal
50 g pecans
25 g pistachios, chopped
150 g coconut chips, roasted (alternatively coconut flakes)
1 tsp cinnamon
3 tbsp maple syrup
3 tbsp neutral oil (e.g. sunflower oil)

Preparation

  1. Pre-heat oven to 180 °C / 355 °F. Line a baking tray with baking paper.
  2. Pour all dry ingredients into a big bowl and mix well.
  3. Add maple syrup and oil and stir until everything is completely combined.
  4. Pour granola mix onto the baking tray and spread evenly.
  5. Put it in the oven and bake for about 20 minutes or until golden brown. Stir every 5 minutes to make sure granola roasts evenly.
  6. Take granola out of the oven and let cool down completely on the baking sheet.

Granola mit Kokosnussflocken, Nüssen und Zimt - Granola with Coconut Flakes, Nuts and Cinnamon

Winterliche Erdnuss-Schokoladen-Kekse mit Schoko-Karamell-Füllung

Erdnusskekse mit Schoko-Karamell-Füllung - Peanut Cookies with Chocolate Caramel Filling

Weihnachten ist vorbei, der Winter grüßt jedoch derzeit mit Schnee und eisigen Temperaturen. Da geht doch nichts über gute Kekse zum heißen Kakao. Da es auch mal ein bisschen mehr sein darf habe ich diesen Keksen eine wahnsinnig leckere Füllung verpasst und – passend zur Jahreszeit – winterlich verziert. An alle Erdnuss-Karamell-Schoko-Fans da draußen: „Greift zu!“

Erdnusskekse mit Schoko-Karamell-Füllung - Peanut Cookies with Chocolate Caramel Filling

Erdnusskekse mit Schoko-Karamell-Füllung - Peanut Cookies with Chocolate Caramel Filling

Erdnusskekse mit Schoko-Karamell-Füllung - Peanut Cookies with Chocolate Caramel Filling

Erdnusskekse mit Schoko-Karamell-Füllung - Peanut Cookies with Chocolate Caramel Filling

Erdnusskekse mit Schoko-Karamell-Füllung - Peanut Cookies with Chocolate Caramel Filling

Zutaten
Erdnuss-Schokoladen-Kekse
65 g Erdnüsse, ungesalzen
180 g Vollrohrzucker
175 g weiche Butter
1/4 TL Salz
1 Ei, Größe M
280 g Dinkelmehl (Type 630)
80 g Schokolade, mind. 50 % Kakaoanteil

Ganache
275 g Schokolade, mind. 50 % Kakaoanteil
200 g Sahne

Karamellsoße
1/2 EL Butter
25 g Zucker
100 g Sahne

Zuckerguss
100 g Puderzucker
ca. 1 EL Wasser

Zubereitung
Erdnusskekse

  1. Erdnüsse in einer Küchenmaschine fein hacken und beiseite stellen.
  2. Schokolade mit einem Messer in sehr kleine Stückchen hacken und ebenfalls beiseite stellen.
  3. Butter, Zucker und Salz kurz cremig verrühren. Ei zugeben und kurz unterrühren.
  4. Mehl, fein gehackte Schokolade und Nüsse hinzugeben und mit den Händen alles gut vermengen.
  5. Den Teig etwas flach drücken, in Frischhaltefolie wickeln und über Nacht in den Kühlschrank legen.
  6. Backofen auf 180 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen.
  7. Teig ca. 4 mm dick ausrollen und mit einer runden Keksform (ca. 40 mm Durchmesser) ausstechen.
  8. Die ausgestochenen Kekse auf das Backblech legen (mit mind. 1 cm Abstand) und ca. 10 Minuten backen.
  9. Kekse komplett auskühlen lassen.

Ganache

  1. Schokolade in kleine Stückchen brechen und in eine hitzebeständige Schüssel geben.
  2. Sahne erhitzen und heiß über die Schokolade gießen.
  3. Langsam rühren, bis sich die Schokolade komplett aufgelöst und mit der Sahne zu einer puddingähnlichen Masse verbunden hat.
  4. Die Ganache mindestens 4 Stunden stehen lassen, bis sie streichfest ist.

Karamellsoße

  1. Butter und Zucker in einen Topf geben und erhitzen.
  2. Flüssiges Zucker-Butter-Gemisch mehrere Minuten unter ständigem Rühren köcheln lassen, bis es karamellig riecht bzw. eine gold-braune Farbe angenommen hat.
  3. Sahne sehr langsam unter Rühren zur heißen Masse gießen und ca. 1 Minute weiter köcheln lassen.
  4. Topf vom Herd nehmen und beiseite stellen.

Zuckerguss (alternativ Kekse einfach mit Puderzucker bestäuben)

  1. Puderzucker in eine Schüssel sieben.
  2. Wasser hinzugeben und alles verrühren, bis sich der Puderzucker komplett aufgelöst hat.

Zusammenbau

  1. Ganache in einen Spritzbeutel füllen.
  2. Karamellsoße ebenfalls in einen Spritzbeutel füllen (mit kleiner Tülle). Sollte die Karamellsoße schon etwas zu fest geworden sein kann diese nochmal kurz etwas erwärmt werden.
  3. Einen dicken Ring Ganache auf einen Keks spritzen. Dabei ein ca. 1 cm Durchmesser großes Loch in der Mitte frei lassen.
  4. Karamellsoße in die Mitte spritzen und einen zweiten Keks darauf setzen.
  5. Zuckerguss in einen Spritzbeutel (sehr kleine Tülle) füllen und nach Belieben auf die Kekse spritzen.

Erdnusskekse mit Schoko-Karamell-Füllung - Peanut Cookies with Chocolate Caramel Filling