Muffins mit brauner Butter und Schokoladenstückchen {Brown Butter Chocolate Chip Muffins}

Muffins mit brauner Butter und Schokoladenstückchen - Brown Butter Chocolate Chip Muffins

Wochenende. Sonntag. Keine Geschäfte geöffnet. Kuchen vom Bäcker ist keine Option. Der Blick in die „Speisekammer“ verrät mir, dass hier nicht viel Luft für Experimentierungswahnsinn vorhanden ist. Nur noch ein wenig Schokolade, ein Ei und die üblichen Grundzutaten sind im Haus. Dazu möchte ich auch nicht ewig in der Küche stehen. ABER, ich will Kuchen (oder jedenfalls etwas Ähnliches)! Ein typischer Sonntag also. Dass dann letztendlich auch noch keine Muffinförmchen im Haus waren, hat mich jedoch nicht abgeschreckt. Diese wurden einfach schnell aus Backpapier „gebastelt“.
Wenn ich so nachdenke, weiß ich ehrlich gesagt nicht mehr, wie ich darauf gekommen bin, braune Butter zu verwenden. Letztendlich hat es sich aber als wahre Offenbarung herausgestellt. Die Muffins schmecken leicht nussig, sind super fluffig und sie haben – in Kombination mit den Schokostückchen – genau die Anforderungen an das gewünschte „Stück Kuchen“ erfüllt.

*  *  *

Weekend. Sunday. All shops are closed. Cake from the bakery is not an option. A look into the pantry tells me there is not much space for crazy experiments. Only a little bit of chocolate, one egg and the usual basic ingredients are at home. And I also don´t want to spend so much time in the kitchen. BUT I want cake (or even something similar)! Well, a typical Sunday. In the end I did not even have muffin liners at home but this didn´t deter me at all. I just quickly crafted some out of baking paper.
When I think about it, I can not remember anymore how the idea to use brown butter came up. In the end it turned out to be a pure revelation. The muffins taste slightly nutty, super fluffy and – in combination with the chocolate chips – they definitely reached the expectations of the desired „piece of cake“.

Muffins mit brauner Butter und Schokoladenstückchen - Brown Butter Chocolate Chip MuffinsMuffins mit brauner Butter und Schokoladenstückchen - Brown Butter Chocolate Chip MuffinsMuffins mit brauner Butter und Schokoladenstückchen - Brown Butter Chocolate Chip MuffinsMuffins mit brauner Butter und Schokoladenstückchen - Brown Butter Chocolate Chip MuffinsMuffins mit brauner Butter und Schokoladenstückchen - Brown Butter Chocolate Chip Muffins

Muffins mit brauner Butter und Schokoladenstückchen

Ergibt ca. 6 Muffins.

Zutaten
100 g Schokolade (mind. 60 % Kakaoanteil)
65 g Butter
75 g Vollrohrzucker
160 g Dinkelmehl (Type 630)
2 gestrichene TL Backpulver
1 Päckchen Vanillezucker oder 1 EL selbstgemachter Vanillezucker
140 ml Milch
1 Ei, Größe M

Zubereitung

  1. Schokolade in grobe Stückchen hacken und beiseite stellen.
  2. Butter in Stückchen in einen kleinen Topf oder eine Pfanne geben und bei mittlerer Hitze, unter ständigem Rühren, schmelzen. Sobald die Butter geschmolzen ist bilden sich kleine Bläschen (das Wasser in der Butter verdampft). Während dieses Vorgangs die Butter immer weiter rühren, bis sie langsam eine leicht bräunliche Farbe annimmt und leicht nussig riecht. Die braune Butter vom Herd nehmen und noch 1/2 Minute weiter rühren. Zum Abkühlen in eine hitzebeständige Schüssel umfüllen (damit sie im Topf nicht weiter bräunt).
  3. Backofen auf 180 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.
  4. Muffinbackblech mit Backförmchen auslegen.
  5. Alle trockenen Zutaten in eine Schüssel geben und gut miteinander vermengen.
  6. Milch, Ei und braune Butter (lauwarm) zugeben und alles mit einem Holzlöffel verrühren.
  7. Schokostückchen unterheben.
  8. Teig in die Förmchen geben und ca. 18-20 Minuten backen (Stäbchenprobe).

*  *  *

Brown Butter Chocolate Chip Muffins

Makes about 6 muffins.

Ingredients
100 g chocolate (min. 60 % cocoa content)
65 g butter
75 g raw cane sugar
160 g spelt flour (type 630)
2 level tsp baking powder
1 package vanilla sugar or 1 tbsp selfmade vanilla sugar
140 ml milk
1 Ei, medium size

Preparation

  1. Roughly chop chocolate and set aside.
  2. Melt butter in a small pot or pan over medium heat while stirring continuously. Once the butter is melted it will start to sizzle (water is vaporising). During this procedure stir continuously until butter gets slightly brown and starts to smell nutty. Remove pot from heat and stir for another 1/2 minute. Put butter into a heat-resistant bowl (to avoid further browning) and let cool down.
  3. Pre-heat oven to 180 °C / 356 °F.
  4. Prepare a muffin pan with baking liners.
  5. Put all dry ingredients into a bowl and mix together.
  6. Add milk, egg and butter (max. lukewarm) and whisk well with a wooden spoon.
  7. Fold in chocolate chips.
  8. Spoon batter into the baking liners and bake for about 18-20 minutes (or until a toothpick comes out clean).

Muffins mit brauner Butter und Schokoladenstückchen - Brown Butter Chocolate Chip MuffinsMuffins mit brauner Butter und Schokoladenstückchen - Brown Butter Chocolate Chip Muffins

Dinkel-Nuss-Schnecken {Spelt Nut Buns}

Nussschnecken - Nut Buns

Es war mal wieder an der Zeit für Schnecken. Zuerst habe ich überlegt Kürbis-Schnecken zu backen. Die leckeren, ulkig aussehenden Kreaturen haben ja jetzt schließlich Hochsaison. Dann habe ich mich aber doch für die guten, alten Nuss-Schnecken entschieden. Damit kann man ja schließlich nichts falsch machen. Diese hier kommen besonders fluffig und mit einem lecker nussigen und durch den Zimt auch leicht weihnachtlichen Geschmack um´s Eck. Da greift man gerne auch zweimal zu!

Nussschnecken - Nut BunsNussschnecken - Nut BunsNussschnecken - Nut Buns

Dinkel-Nuss-Schnecken
Ergibt ca. 9 Schnecken.

Zutaten
Teig
400 g Dinkelmehl (Type 630) + etwas zum Ausrollen
60 g Vollrohrzucker
1 EL Vanillezucker
1/4 TL Salz
1 Päckchen Trockenhefe
50 ml Wasser
120 ml Milch
70 g Butter + etwas zum Einfetten der Form
1 Ei, Größe L (Zimmertemperatur)

Füllung
90 g Butter
60 g gemahlene Haselnüsse
1 TL Zimt
100 g Vollrohrzucker

Glasur
1 Ei
etwas Hagelzucker

Zubereitung

  1. Für den Teig: Mehl, Zucker, Vanillezucker, Salz, und Trockenhefe in eine Schüssel geben und gut vermischen.
  2. Wasser, Milch und Butter in einen kleinen Topf geben und leicht erwärmen, bis sich die Butter verflüssigt hat.
  3. Das warme (nicht heiße!) Milch-Butter-Gemisch und das Ei zu den trockenen Zutaten geben und alles gut vermengen.
  4. Teig aus der Schüssel nehmen und mit den Händen 2-3 Minuten lang auf einer bemehlten Unterlage kneten. Der fertige Teig sollte nicht mehr kleben, evtl. muss noch etwas Mehl zugegeben werden.
  5. Teig zu einer Kugel formen, in eine Schüssel geben, und an einem warmen Ort, ca. 45 Minuten lang, gehen lassen.
  6. Backform (ca. 25 x 25 cm) mit Butter ausstreichen und beiseite stellen.
  7. Für die Füllung: Butter schmelzen. Haselnüsse, Zimt und Zucker zugeben und vermischen, bis sich alles gut vermengt hat.
  8. Aufgegangenen Teig auf einer bemehlten Fläche ausrollen (ca. 0,75 cm dick und ca. 25 x 40 cm groß).
  9. Ausgerollten Teig gleichmäßig mit der Füllung bestreichen.
  10. Teig aufrollen (die lange Seite) und in ungefähr neun gleich große Stücke schneiden.
  11. Schnecken mit genügend Abstand zueinander in die Form legen. Mit einem Tuch abdecken und erneut, an einem warmen Ort, ca. 30 Minuten gehen lassen, bis die Schnecken gut aufgegangen sind.
  12. Backofen auf 180 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.
  13. Für die Glasur: Ei verquirlen und die aufgegangenen Schnecken damit bepinseln. Hagelzucker darüber streuen.
  14. Zimtschnecken auf der zweiten Schiene von unten, ca. 30 Minuten lang, backen.
  15. Schnecken aus dem Ofen nehmen und in der Form auskühlen lassen.

Nussschnecken - Nut Buns

Spelt Nut Buns

Makes about 9 rolls.

Ingredients
Dough
400 g spelt flour (Type 630) + extra for rolling
40 g raw cane sugar
1 package vanilla sugar or 1 tablespoon selfmade vanilla sugar
1/4 tsp salt
1 package dry yeast
50 ml water
120 ml milk
70 g butter + some for greasing
1 large egg (room temperature)

Filling
90 g butter
1 hazelnuts, grounded
1 tsp cinnamon
100 g raw cane sugar

Glaze
1 egg
some coarse sugar

Directions

  1. For the dough: Mix flour, sugar, vanilla sugar, salt and yeast in a large bowl and mix well.
  2. Heat water, milk and butter in a small pot on medium heat until butter is melted.
  3. Stir the warm (not hot!) butter mixture and egg into the flour mixture and mix well.
  4. Put the dough onto a lightly floured surface and knead it for about 2-3 minutes. Dough should not be sticky anymore, maybe you have to add a little bit more flour.
  5. Shape dough inta ball. Place it in a bowl, cover with a cloth and let rest for about 30 minutes.
  6. Grease cake pan with butter.
  7. For the filling: Melt butter. Add hazelnuts, cinnamon, sugar and sugar until filling is combined well.
  8. Place dough on a lightly floured surface and roll it to a rectangle (about 0,75 cm thick  – approximately 25 cm x 40 cm). 
  9. Cover dough evenly with the filling.
  10. Furl dough (lengthways) and cut into 9 even pieces.
  11. Place rolls in the baking pan (with enough space in between) and let rest again for 30 minutes.
  12. Pre-heat the oven to 180 °C / 360 °F.
  13. For the glaze: Whisk egg and brush buns with it. Sprinkle coarse sugar on top.
  14. Put dough in the oven (second shelf from the bottom) and bake for about 30 minutes.
  15. Take buns out of the oven and let cool down in the baking pan.

Einmal Brúnterta bitte! Ein isländischer Kuchen, der jeden begeistert!

Brúnterta

Ja, ihr habt richtig gelesen. Brúnterta! Was da ist? Ein leckerer, leicht weihnachtlicher Kuchen, aus Island. Er ist so einfach herzustellen und er schmeckt, trotz der zuerst mächtig erscheinenden Buttercreme, nicht zu schwer, sondern leicht und fluffig! Sehr feine Sachen landen da also in Island auf den Kuchentischen.
Zugegeben, dieser Kuchen ist rein äußerlich nicht eine wahnsinnige Schönheit, aber hey, der Geschmack zählt hier ja wohl auch um einiges mehr! Ich habe diesen Kuchen meiner Familie und meinen Kollegen vorgesetzt und alle waren begeistert. Manche haben sogar Kommentare geäußert wie „DAS ist mein neuer Lieblingskuchen!“. Brúnterta

Brúnterta

Brúnterta

Brúnterta


Zutaten
Teig
250 g weiche Butter, Zimmertemperatur
330 g Rohrohrzucker
3 EL Honig (ca. 85 g)
2 Eier, Größe M, Zimmertemperatur
Abrieb 1 Bio-Zitrone
Mark 1 Vanilleschote
380 g Mehl
1 TL Zimt
1 TL Natron
ca. 225 ml Wasser

Buttercreme
150 g sehr weiche Butter
300 g Puderzucker + etwas Puderzucker zum Bestäuben
Mark 1 Vanilleschote
4 EL Milch, Zimmertemperatur

Zubereitung

  1. Ofen auf 180 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. Mehl, Natron und Zimt in eine Schüssel geben, gut miteinander vermengen und beiseite stellen.
  3. Butter, Zucker, Honig, Eier, Vanillemark und Zitronenabrieb in eine separate Schüssel geben und ca. 2 Minuten lang verrühren.
  4. Mehlgemisch und Wasser zugeben und rühren, bis sich alles gut vermengt hat.
  5. Teig gleichmäßig auf dem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen.
  6. Teig in den Ofen geben und ca. 20-25 Minuten backen (Stäbchenprobe).
  7. Kuchen aus dem Ofen nehmen und im Blech komplett auskühlen lassen.
  8. Für die Buttercreme die Butter und Vanillemark in eine Schüssel geben.
  9. Puderzucker darüber sieben.
  10. Milch hinzu geben und alles ca. 1 Minute lang verrühren, bis sich alles zu einer glatten Creme verbunden hat.
  11. Den ersten Kuchenboden auf eine Platte legen und mit der Hälfte der Buttercreme bestreichen.
  12. Den zweiten Boden darauf geben, mit dem Rest der Creme bestreichen und den dritten Boden darauf setzen.
  13. Nach Belieben mit Puderzucker bestäuben.

Brúnterta

Und wenn ihr wissen möchtet, was es in Island noch so Leckeres gibt, dann schaut bei Antonella´s Event „Skandinavien Wochen“ vorbei. Dort kam ebenfalls Leckeres aus Dänemark, Schweden und Norwegen auf den Tisch!

"Skandinavien Wochen" bei Antonella´s Backblog