Quiche mit cremiger Spinat-Käse-Füllung

Ich bin ja ein wahrhaftiger Fan von Spinat. Egal ob knackig frisch im Spinat, als leckere Beilager oder aufgeblubbt aus der Tiefkühltruhe, ich mag ihn in allen Variationen. Spinat ist also nicht nur gesund sondern auch ein wahres Geschmackserlebnis! Gibt man dann noch Käse und einen leckeren Quicheboden dazu schwebe ich quasi auf Wolke 7! Für diese cremige Quiche muss man nicht mal lange in der Küche stehen, nur ein wenig Geduld sollte man mitbringen, solange der Teig ruhen muss. Die Füllung ist sehr schnell hergestellt und das Backen erledigt sich sowieso von alleine.

Spinat-Käse-Quiche


Zutaten
Mürbeteig
175 g Dinkelmehl, Type 630
120 g kalte Butter, in Stückchen
1 Ei, Größe M
½ TL Salz
500 g Linsen für die Blindback-Methode

Spinat-Käse-Füllung
500 g Rahmspinat
4 Eier, Größe M
150 ml Milch
1/2 TL Salz
etwas Pfeffer
200 g Mozzarella, klein gewürfelt
75 g Cheddar, gerieben
180 g Feta, klein gewürfelt

Zubereitung

  1. Mehl in Salz in eine Schüssel geben und gut miteinander vermengen.
  2. Butter und Ei zugeben und alles zu einer krümeligen Masse vermengen. Zu einer Kugel formen, flach drücken und, in Frischhaltefolie gewickelt, ca. 2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.
  3. Ofen auf 180 °C vorheizen (Unter- und Oberhitze).
  4. Die Quicheform (28 cm Durchmesser) mit Butter einfetten.
  5. Teig aus dem Kühlschrank nehmen. Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben, den Teig mit einem Nudelholz ausrollen.
  6. Teig mit etwas Mehl bestäuben und um das Nudelholz rollen, um ihn über die Tarteform zu legen. Nach Belieben den Rand mit einem Messer abschneiden oder einfach über den Rand hängen lassen.
  7. Den Teig mehrmals mit einer Gabel einstechen und ca. 12 Minuten nach der Blindback-Methode backen (auf zweiter Schiene von unten).
  8. In der Zwischenzeit den Spinat in einen Topf geben und erwärmen, bis er komplett aufgetaut ist. Spinat beiseite stellen und etwas abkühlen lassen.
  9. Eier in eine große Schüssel geben und verquirlen.
  10. Milch, Salz und Pfeffer hinzugeben und gut unterrühren.
  11. Die drei Käsesorten hinzugeben und alles gut unterheben.
  12. Nach dem Blindbacken den Teig aus dem Ofen nehmen und das Backpapier mit den Linsen entfernen. Teig beiseite stellen.
  13. Spinat gut mit der Ei-Käse-Mischung vermengen und auf dem vorgebackenen Teig verteilen.
  14. Quiche in den Ofen geben und 55-60 Minuten backen.
  15. Nach der Backzeit aus dem Ofen nehmen und je nach Belieben heiß oder kalt servieren.

Himbeer-Macarons mit Pistazien-Buttercreme {Beitrag zum Bloggeburtstag von Feines Handwerk}

Himbeer-Macarons mit Pistazien-Buttercreme-Füllung - Raspberry Macarons with Pistachio Buttercreme

Hier sind sie nun also, meine ersten Macarons. Ich habe mich bisher nicht wirklich darum gedrückt sie zu backen, es ist eben einfach nicht dazu gekommen. Nun war es aber endlich soweit. Sarah von Feines Handwerk hatte mich gefragt, ob ich an ihrem Event zum 4. Bloggeburtstag teilnehmen möchte. Sie weiß, dass ich nicht so auf die ganzen Pink & Glitzer-Sachen stehe, aber wenn es um Einhörner geht bin ich sofort dabei.

Himbeer-Macarons mit Pistazien-Buttercreme-Füllung - Raspberry Macarons with Pistachio ButtercremeHimbeer-Macarons mit Pistazien-Buttercreme-Füllung - Raspberry Macarons with Pistachio ButtercremeHimbeer-Macarons mit Pistazien-Buttercreme-Füllung - Raspberry Macarons with Pistachio ButtercremeHimbeer-Macarons mit Pistazien-Buttercreme-Füllung - Raspberry Macarons with Pistachio Buttercreme

Himbeer-Macarons mit Pistazien-Buttercreme

Ergibt ca. 20 Macarons.

Zutaten

Macarons*
100 g blanchierte, gemahlene Mandeln
200 g Puderzucker
110 g Eiweiß, Zimmertemperatur
50 g Zucker
100 g gefrorene Himbeeren
1 EL Wasser
etwas Puderzucker zum Bestäuben

Pistazien-Buttercreme
50 g geschälte Pistazien
3 El Wasser
100 g sehr weiche Butter
140 g Puderzucker
Mark von 1 Vanilleschote

Zubereitung

Macarons

  1. Himbeeren und Wasser in einen kleinen Topf geben und erhitzen.
  2. Die Himbeeren unter ständigem Rühren köcheln lassen, bis die Flüssigkeit fast komplett eingekocht ist.
  3. Eingekochte Himbeeren passieren (durch einen Sieb drücken), um die Kerne der Himbeeren zu entfernen.
  4. Die fertige Masse beiseite stellen, Kerne entsorgen.
  5. Mandeln und Puderzucker in eine Schüssel geben und gut vermengen.
  6. Masse in einen Mixer geben (hierbei nicht zu viel in den Mixer geben (abhängig von der Größe eures Mixers sind evtl. mehrere Mixdurchgänge nötig) und sehr fein mahlen.
  7. Nuss-Zucker-Gemisch in eine Schüssel sieben, damit noch evtl. vorhandene, größere Stückchen entfernt werden und beiseite stellen.
  8.  Eiweiß in eine separate Schüssel geben und schaumig rühren.
  9. Löffelweise, unter ständigen Rühren, den Zucker zugeben und so lange rühren bis sich der Zucker komplett aufgelöst hat und der Eischnee steif ist.
  10. Himbeermasse (2 TL) zugeben und kurz unterrühren.
  11. Nuss-Zucker-Gemisch zugeben und mit einem Spatel unterheben, bis alles gut vermengt ist.
  12. Auf zwei Blättern Backpapier Kreise aufzeichnen (mit etwas Abstand zueinander), mit einem Durchmesser von ca. 3 cm. Backpapiere auf jeweils ein Backblech legen. Wenn ihr nur ein Backblech zur Hand habt dann muss das Backblech nach dem ersten Backgang komplett abgekühlt sein oder ihr spritzt den Teig vorher auf das Backpapier und zieht es dann vorsichtig auf das Blech.
  13. Macarons-Masse in einen Spritzbeutel mit einer runden Spritztülle (1 cm) füllen und auf das Backblech spritzen. Dabei darauf achten, die Macarons etwas kleiner zu spritzen als den vorgezeichneten Kreis, da der Teig noch etwas verläuft.
  14. Die Macarons nun ca. 60 Minuten ruhen lassen oder bis eine leichte Haut entstanden ist. Dies könnt ihr prüfen indem ihr mit einem Finger darauf tippt. Falls die Haut noch nicht fest genug ist bleibt noch etwas an eurem Finger hängen.
  15. Ofen auf 130 °C Umluft / 150 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  16. Macarons auf der mittleren Schiene ca. 17-20 Minuten lang backen. Sie sind fertig gebacken wenn sie nicht mehr „wabbelig“ sind, wenn ihr sie mit einem Finger abtippt und etwas hin und her bewegt.
  17. Macarons auf dem Backpapier auskühlen lassen.

Pistazien-Buttercreme

  1. Pistazien und Wasser in einen Mixer geben und zu einer feinen Paste verarbeiten.
  2. Butter in eine Schüssel geben und zusammen mit der Pistazienpaste (ca. 70 g) schaumig rühren (ca. 2 Minuten).
  3. Puderzucker darüber sieben. Vanillemark hinzu geben und die Buttercreme ca. 2-3 Minuten lang weiter rühren.

Zusammenbau

  1. Buttercreme in einen Spritzbeutel mit einer runden Spritztülle (1 cm) füllen und auf die Hälfte der Macarons verteilen.
  2. Die restlichen Macarons darauf setzen und nach Belieben mit Puderzucker bestäuben.

*Abgeändertes Originalrezept von Call Me Cupcake.

Banner Feines Handwerk

Ich wünsche Sara und Moni alles Liebe zum 4. Geburtstag ihres Blogs. Sie zaubern wahnsinnig tolle Kreationen, die mich immer wieder auf´s Neue staunen lassen.
Und nun steigt auch schon die Sause! Dabei sind, neben mir, diese bezaubernden Blogs:

19.03. Ina von Ina is(s)t 
20.03. hier seid ihr gerade – baking & more
21.03. Indra von Photolixieous
23.03. Sarah von Sissis Tortenträume
24.03. Lydia von vertortelt
25.03. Lisa von Little sweet things 

26.03. Sara & Moni von Feines Handwerk

Ein Geburtstag ohne Geschenke wäre natürlich nur halb so schön, deshalb haben die beiden tolle Sponsoren gefunden, die echt tolle Gewinne zur Verfügung stellen!

Die Gewinne

Kochhaus – 4-Gänge Menü

Silikomart – Silikon Form „Mini Girotondo“ und „Velvet Sprays“ in Regenbogenfarben

bloomon – 3 M Blumensträuße + gratis Vase

Mein Keksdesign – Backbox Keksdesign

Smillas Butik – Überraschungsgewinn

Mr. & Mrs. Panda – Postkarten Einhörner und Füchse

Teilnahmebedingungen

  • Kommentiere bis einschließlich 26.03.2017 um 23:59 Uhr unter diesen oder einem der anderen acht teilnehmenden Blogs (siehe Verlinkung).
  • Nur wer kommentiert , wandert in den Lostopf, und hat die Möglichkeit einen der Preise zu gewinnen.
  • Wer anonym kommentiert, muss einen Namen und eine gültige E-Mail-Adresse hinterlassen, damit der Kommentar gewertet werden kann.
  • Teilnehmen kann nur, wer eine Versandadresse in Deutschland hat.
  • Der Gewinn kann nicht in bar ausgezahlt werden.
  • Teilnehmen darf jeder ab 18 Jahren.
  • Die Gewinner werden am 27.03.2017 auf den Blogs bekanntgeben. Nachdem die Gewinner bekannt gegeben wurden, haben diese eine Woche Zeit sich per E-Mail mit der Versandadressean feineshandwerk@gmx.de zu melden. Geschieht dies nicht, wird neu ausgelost.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
  • Bei Teilnahme erklärt man sich damit einverstanden, dass der eigene Name im Falle eines Gewinns veröffentlicht wird.
  • Dieses Gewinnspiel steht in keinem Zusammenhang mit Facebook oder anderen Social Media Kanälen.

Himbeer-Macarons mit Pistazien-Buttercreme-Füllung - Raspberry Macarons with Pistachio Buttercreme

Feiner Zitronenkuchen mit Topping aus griechischem Joghurt {Fine Lemon Cake with Greek Yoghurt Topping}

Feiner Zitronenkuchen mit Topping aus griechischen Joghurt - Fine Lemon Cake with Greek Yoghurt Topping

Als ich vor ein paar Wochen das Event „re create“ auf Marks Blog „baketotheroots“ zu seinem 3. Bloggeburtstag entdeckt musste ich erst ein wenig überlegen, welches Rezept ich denn für das Event hernehme. Ich blätterte durch mein Archiv und bin dabei ehrlich auf Rezepte gestoßen, die ich teilweise schon vergessen hatte und hatte ständig „das könnte ich auch mal wieder backen“ im Kopf. Es stellte sich heraus, dass mein erstes Rezept gar kein richtiges Rezept war, sondern eher ein „pimp your coffee“ Post. Es handelt sich um Kaffee mit einem Hauch Zimt. Wirklich einfach aber einfach lecker! So, und nun kommen wir zu dem eigentlichen Rezept, welches ich mir für das Event ausgesucht habe. Es handelt sich also nicht um mein erstes Rezept, sondern um das neunte! Ich hatte sowieso seit langem wieder Lust auf etwas Zitroniges, deshalb dachte ich mir einfach „DER Zitronenkuchen wird´s!“. Ich habe mich dafür entschieden ihn auch noch ein wenig abzuwandeln. Die Buttermilch habe ich durch griechischen Jogurt ersetzt und auch die Glasur und das Topping wurden etwas abgewandelt. Rundherum eine gelungene Mischung. Also präsentiere ich euch hier meinem „Zitronenkuchen 2.0“ oder noch besser „pimp your lemon cake“ für Mark´s Event.
Hier noch ein Vergleich zwischen damals (vor knapp 2 1/2 Jahren) und heute. Irgendwie ist der Kuchen dieses mal auch viel besser aufgegangen, das Geheimnis hierzu kann ich euch aber leider nicht verraten, da ich es selbst nicht weiß. An der dieses mal verwendeten Küchenmaschine liegt es aber sicher nicht.

Feiner Zitronenkuchen mit Topping aus griechischen Joghurt - Fine Lemon Cake with Greek Yoghurt Topping

Natürlich darf ich auch nicht vergessen Mark noch alles Gute zum 3. Geburtstags seines Blogs zu gratulieren! Mach einfach weiter wie bisher, dann „backst“ du alles!

Banner Blogevent Re-Create von Bake to the Roots

Feiner Zitronenkuchen mit Topping aus griechischen Joghurt - Fine Lemon Cake with Greek Yoghurt ToppingFeiner Zitronenkuchen mit Topping aus griechischen Joghurt - Fine Lemon Cake with Greek Yoghurt ToppingFeiner Zitronenkuchen mit Topping aus griechischen Joghurt - Fine Lemon Cake with Greek Yoghurt ToppingFeiner Zitronenkuchen mit Topping aus griechischen Joghurt - Fine Lemon Cake with Greek Yoghurt Topping

Feiner Zitronenkuchen mit Topping aus griechischem Joghurt


Zutaten

Kuchen
200 g Butter
250 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker oder 1 EL selbstgemachter Vanillezucker
3 Eier (Größe L)
340 g Dinkelmehl (Type 630)
3 gestrichene TL Backpulver
180 g griechischer Joghurt
1 Prise Salz
Saft (ca. 7 EL) und Schale von 1 ½ Bio-Zitronen

Glasur
45 g Zucker
Saft von 1 ½ Bio-Zitronen (ca. 7 EL)

Topping
1 gehäufter TL griechischer Joghurt
100 g Puderzucker

Zubereitung
Kuchen

  1. Butter, Eier und Joghurt ca. 1 Stunde vor Backbeginn aus dem Kühlschrank nehmen (Zimmertemperatur).
  2. Kastenform mit Backpapier auskleiden und Ofen auf 180 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.
  3. Butter, Zucker, Vanillezucker und Eier in eine Rührschüssel geben und 2-3 Minuten lang zu einer Schaummasse verrühren.
  4. Zitronen waschen. Schale und Saft von 1 ½ Zitronen zur Schaummasse geben.
  5. Mehl, Backpulver und Salz in einer separaten Schüssel gut vermischen. Zusammen mit dem Joghurt zur Schaummasse geben und gut verrühren.
  6. Den Teig glatt in die Kastenform streichen.
  7. Auf der zweiten Schiene von unten ca. 65 Minuten backen (Stäbchenprobe).
  8. Kuchen aus dem Ofen nehmen.
  9. Mit einem Holzstäbchen einige Löcher in den Kuchen stechen und anschließend mit der Glasur bepinseln.
  10. Kuchen noch 15 Minuten in der Form ruhen lassen. Anschließend aus der Form nehmen und auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.
  11. Topping über den Kuchen verteilen.

Glasur

  1. Zucker und Zitronensaft in einen kleinen Topf geben und erhitzen.
  2. Zucker-Zitronen-Gemisch köcheln lassen, bis sich der Zucker komplett aufgelöst hat.
  3. Glasur zur Seite stellen.

Topping

  1. Puderzucker in eine Schüssel sieben.
  2. Joghurt dazu geben und alles vermischen, bis sich alles gut verbunden hat.

Feiner Zitronenkuchen mit Topping aus griechischen Joghurt - Fine Lemon Cake with Greek Yoghurt Topping

Fine Lemon Cake with Greek Yoghurt Topping


Ingredients 

Cake
200 g butter
250 g sugar
1 package of vanilla sugar or 1 level tablespoon selfmade vanilla sugar
3 large eggs
340 g spelt flour (type 630)
3 level tsp. baking powder
180 g greek yoghurt
1 pinch of salt
juice (about 7-8 tbsp) and zest of 1 ½ organic lemons

Glaze
45 g sugar
juice (about 7-8 tbsp) of 1 ½ organic lemons

Topping
1 heaped tsp greek yoghurt
100 g icing sugar

Directions
Cake

  1. One hour before starting take butter, eggs and yoghurt out oft the fridge (room temperature).
  2. Line a baking pan with baking paper and pre-heat the oven to 180 °C / 355 °F.
  3. Put butter, sugar, vanilla sugar and eggs in a bowl and stir until creamy for about 2-3 minutes.
  4. Wash the lemons. Add lemon zest and juice of 1 1/2 lemons to the fluffy mass.
  5. Mix flour, baking powder and salt in a bowl. Add it with the yoghurt to the fluflly mass and mix well.
  6. Spread the dough smoothly in the prepared pan and bake for about 65 minutes (or until cake tester comes out clean) on the second shelf from the bottom.
  7. Prick the warm cake all over with a skewer. Pour glaze over the cake.
  8. Leave cake in the pan for about 15 minutes. Remove cake from pan and let cool down completely on a cake rack.
  9. Spread topping onto the cake.

Glaze

  1. Put sugar and lemon juice in a small pot and bring to a boil.
  2. Let it simmer until sugar is completely dissolved.
  3. Set glaze aside.

Topping

  1. Sift icing sugar into a bowl.
  2. Add yoghurt and mix well until completely combined.

Feiner Zitronenkuchen mit Topping aus griechischen Joghurt - Fine Lemon Cake with Greek Yoghurt Topping