Der echte New York Cheesecake mit amerikanischem Biskuitboden

Käsekuchen - New York Cheesecake

Cremig, leicht vanillig und unfassbar lecker, der New York Cheesecake. Anders als der American Cheesecake – der meistens mit einem Keksboden daher kommt –  wird er mit einem Biskuitboden gebacken. Bei einem deutschen Biskuitrezept ist Butter ein großes No-Go, beim amerikanischen Biskuit darf die Butter aber auf keinem Fall fehlen. Es ist ebenfalls wichtig Frischkäse mit Doppelrahmstufe zu verwenden, ansonsten wird er nicht cremig genug oder fällt evtl. sogar auseinander oder reißt auf.

Ich selbst war noch nie in New York und kann euch deshalb nicht sagen, ob er an das Original herankommt. Aber auch wenn nicht, er ist trotzdem zum Dahinschmelzen!

Käsekuchen - New York CheesecakeKäsekuchen - New York CheesecakeKäsekuchen - New York CheesecakeKäsekuchen - New York CheesecakeKäsekuchen - New York Cheesecake

New York Cheesecake


Zutaten
Biskuitboden
80 g Dinkelmehl, Type 630
1 gestrichener TL Backpulver
2 Eier, Größe M
30 g Zucker + 60 g Zucker
1 Päckchen oder 1 EL selbstgemachter Vanillezucker
1 Prise Salz
45 g Butter
Abrieb 1/2 Bio-Zitrone
2 EL Milch

Cheesecake-Füllung
700 g Frischkäse, Doppelrahmstufe
200 g Zucker
25 g Speisestärke
2 Eier, Größe M
130 g Sahne
Mark 1 Vanilleschote

Zubereitung
Biskuitboden

  1. Ofen auf 170 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen und eine 18 cm Springform mit Butter einfetten. Es kann auch eine größere Form verwendet werden, dann wird der Kuchen jedoch nicht so hoch und die Backzeit muss reduziert werden.
  2. Butter schmelzen und beiseite stellen.
  3. Eier trennen. Das Eiweiß mit dem Salz steif schlagen.
  4. 30 g Zucker löffelweise unter den Eischnee rühren.
  5. Mehl und Backpulver gut vermengen und beiseite stellen.
  6. Eigelbe, Zucker und Vanillezucker 2-3 Minuten lang zu einer Schaummasse rühren.
  7. Mehl kurz unterrühren.
  8. Butter und Zitronenschale ebenfalls kurz untermengen.
  9. Eischnee dazu geben und unterheben.
  10. Teig in die Form gleichmäßig in der Form verteilen.
  11. Biskuit 15-18 Minuten backen (Stäbchenprobe).
  12. Fertigen Teig aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.

Cheesecake-Füllung

  1. 250 g Frischkäse mit Zucker und Stärke 2-3 Minuten lang schaumig schlagen.
  2. Restlichen Frischkäse zugeben und alles gut verrühren.
  3. Eier einzeln unterrühren.
  4. Vanillemark und Sahne zugeben und verrühren bis alles gut vermengt ist.
  5. Ein tiefes Backblech in den Ofen schieben. Backofen auf 170 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.
  6. Die Backform in der sich der Biskuit befindet mit zwei Schichten Alufolie kreuzweise einwickeln (3/4 der Höhe der Backform), damit der Kuchen während des Backvorgangs vor dem Wasser geschützt ist.
  7. Die Füllung gleichmäßig auf dem Biskuitboden verteilen.
  8. Die Kuchenform ein paar mal vorsichtig auf eine feste Arbeitsfläche klopfen, um eingeschlossene Luft aus der Füllung zu entfernen.
  9. Kuchen auf das Backblech in den Ofen stellen.
  10. Das Backblech komplett mit Wasser befüllen.
  11. Kuchen 60-65 Minuten lang backen.
  12. Cheesecake nach der Backzeit aus dem Ofen nehmen, Alufolie entfernen und in der Form komplett abkühlen lassen.

Käsekuchen - New York Cheesecake

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Marmorkuchen mit Banane und fruchtiger Himbeerglasur {Marble Cake with Banana and fruity Raspberry Glaze}

Marmorkuchen mit Bananen und fruchtiger Himbeerglasur {Maple Cake with Bananas and fruity Raspberry Glaze}

Ich bin nicht wirklich ein Fan von Pink aber in diesem Fall bin ich total in die Farbe verliebt! Vielleicht ja auch nur weil es essbar ist? Man weiß nie! Aber nur vom Ansehen bekomme ich schon ein „Frühlingsgefühl“.
Der Rohrohrzucker und die Banane verleihen dem Kuchen ein extra leckeres Aroma.

*  *  *

I´m not really a fan of pink but in this case I´m totally in love with this color! Maybe it´s just because it is eatable? You never know! But from just looking at it I already get the „spring feeling“.
The raw cane sugar and the banana are adding an extra delicious flavor to the cake.

Marmorkuchen mit Bananen und fruchtiger Himbeerglasur {Maple Cake with Bananas and fruity Raspberry Glaze}Marmorkuchen mit Bananen und fruchtiger Himbeerglasur {Maple Cake with Bananas and fruity Raspberry Glaze}Marmorkuchen mit Bananen und fruchtiger Himbeerglasur {Maple Cake with Bananas and fruity Raspberry Glaze}Marmorkuchen mit Bananen und fruchtiger Himbeerglasur {Maple Cake with Bananas and fruity Raspberry Glaze}Marmorkuchen mit Bananen und fruchtiger Himbeerglasur {Maple Cake with Bananas and fruity Raspberry Glaze}Marmorkuchen mit Bananen und fruchtiger Himbeerglasur {Maple Cake with Bananas and fruity Raspberry Glaze}

Marmorkuchen mit Banane und fruchtiger Himbeerglasur


Zutaten
Marmorkuchen
1 sehr reife Banane (ca. 200 g ohne Schale)
380 g Dinkelmehl (Type 630)
1 Päckchen Backpulver
200 g weiche Butter
300 g Rohrohrzucker
1 Päckchen oder 1 EL selbstgemachter Vanillezucker
4 Eier, Größe M, Zimmertemperatur
250 ml Milch, Zimmertemperatur
60 g Kakaopulver

Himbeerglasur
100 g Himbeeren, frisch oder gefroren (aufgetaut)
150 g Puderzucker + etwas zum Bestäuben

Zubereitung
Marmorkuchen

  1. Ofen auf 180 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Gugelhupfform sorgfältig mit Butter einfetten und leicht mit Mehl bestäuben.
  2. Banane schälen und mit einer Gabel zu einem feinen Mus verarbeiten. Beiseite stellen.
  3. Mehl und Backpulver  in eine Schüssel geben, gut miteinander vermengen und ebenfalls beiseite stellen.
  4. Butter, Zucker, Vanillezucker und Eier zu einer Schaummasse rühren.
  5. Mehlmischung und Milch zur Schaummasse geben und kurz unterrühren, bis sich alles gut vermengt ist.
  6. Bananen ebenfalls unterrühren.
  7. Die Hälfte des Teiges in die Form geben.
  8. Kakaopulver unter den restlichen Teig mischen.
  9. Schokoladenteig auf dem hellen Teig verteilen und mit einer Gabel beide Teige etwas vermengen.
  10. Kuchen ca. 55-60 Minuten backen (Stäbchenprobe).
  11. Marmorkuchen aus dem Ofen nehmen und in der Form komplett auskühlen lassen.

Himbeerglasur

  1. Himbeeren durch einen feinen Sieb drücken, dabei den Saft in einer Schüssel auffangen.
  2. Puderzucker in eine Schüssel geben.
  3. Zwei EL der Himbeermasse dazu geben und alles rühren bis es sich komplett verbunden hat.
  4. Himbeerglasur über dem Küchen verteilen.
  5. Restliche Himbeermasse über den Kuchen träufeln.
  6. Glasur trocknen lassen bevor man den Puderzucker darüber stäubt.

*  *  *

Marble Cake with Banana and fruity Raspberry Glaze


Ingredients
Marble Cake
1 ripe banana (about 200 g without skin)
380 g spelt flour (type 630)
1 package of baking powder (15 g) 
200 g butter, softened
300 g raw cane sugar
1 package (7 g) or 1 tbsp selfmade vanilla sugar
4 eggs, medium size, room temperature
250 ml milk, room temperature
60 g cocoa powder

Raspberry Glaze
100 g fresh or frozen (thawed) raspberries
150 g powdered sugar + some for dusting

Preparation
Marble Cake

  1. Preheat oven to 180 °C / 355 °F. Grease and flour a bundt cake pan.
  2. Peel banana and mash with a fork. Set aside.
  3. Combine flour and baking powder.
  4. In a separate bowl whisk together butter, sugar and vanilla sugar and eggs to a fluffy mass.
  5. Add flour mixture and mix until combined.
  6. Stir in banana mash.
  7. Pour half of batter into prepared bundt cake pan.
  8. Add cocoa powder to rest of batter and mix until fully combined.
  9. Pour cocoa batter on top of white batter and then swirl lightly with a fork.
  10. Bake for about 55-60 minutes (until toothpick comes out clean).
  11. Take the cake out of the oven and let it cool down completely in the cake pan.

Raspberry Glaze

  1. Press raspberries through a fine sieve, catching all of the juice in a bowl.
  2. Pour powdered sugar into a bowl.
  3. Add 2 tbsp of raspberry puree and Whisky until completely combined.
  4. Spread glaze over the cake.
  5. Drizzle rest of raspberry puree on top of the glaze.
  6. Allow glaze to dry before dusting with powdered sugar.

Marmorkuchen mit Bananen und fruchtiger Himbeerglasur {Maple Cake with Bananas and fruity Raspberry Glaze}

Feiner Zitronenkuchen mit Topping aus griechischem Joghurt {Fine Lemon Cake with Greek Yoghurt Topping}

Feiner Zitronenkuchen mit Topping aus griechischen Joghurt - Fine Lemon Cake with Greek Yoghurt Topping

Als ich vor ein paar Wochen das Event „re create“ auf Marks Blog „baketotheroots“ zu seinem 3. Bloggeburtstag entdeckt musste ich erst ein wenig überlegen, welches Rezept ich denn für das Event hernehme. Ich blätterte durch mein Archiv und bin dabei ehrlich auf Rezepte gestoßen, die ich teilweise schon vergessen hatte und hatte ständig „das könnte ich auch mal wieder backen“ im Kopf. Es stellte sich heraus, dass mein erstes Rezept gar kein richtiges Rezept war, sondern eher ein „pimp your coffee“ Post. Es handelt sich um Kaffee mit einem Hauch Zimt. Wirklich einfach aber einfach lecker! So, und nun kommen wir zu dem eigentlichen Rezept, welches ich mir für das Event ausgesucht habe. Es handelt sich also nicht um mein erstes Rezept, sondern um das neunte! Ich hatte sowieso seit langem wieder Lust auf etwas Zitroniges, deshalb dachte ich mir einfach „DER Zitronenkuchen wird´s!“. Ich habe mich dafür entschieden ihn auch noch ein wenig abzuwandeln. Die Buttermilch habe ich durch griechischen Jogurt ersetzt und auch die Glasur und das Topping wurden etwas abgewandelt. Rundherum eine gelungene Mischung. Also präsentiere ich euch hier meinem „Zitronenkuchen 2.0“ oder noch besser „pimp your lemon cake“ für Mark´s Event.
Hier noch ein Vergleich zwischen damals (vor knapp 2 1/2 Jahren) und heute. Irgendwie ist der Kuchen dieses mal auch viel besser aufgegangen, das Geheimnis hierzu kann ich euch aber leider nicht verraten, da ich es selbst nicht weiß. An der dieses mal verwendeten Küchenmaschine liegt es aber sicher nicht.

Feiner Zitronenkuchen mit Topping aus griechischen Joghurt - Fine Lemon Cake with Greek Yoghurt Topping

Natürlich darf ich auch nicht vergessen Mark noch alles Gute zum 3. Geburtstags seines Blogs zu gratulieren! Mach einfach weiter wie bisher, dann „backst“ du alles!

Banner Blogevent Re-Create von Bake to the Roots

Feiner Zitronenkuchen mit Topping aus griechischen Joghurt - Fine Lemon Cake with Greek Yoghurt ToppingFeiner Zitronenkuchen mit Topping aus griechischen Joghurt - Fine Lemon Cake with Greek Yoghurt ToppingFeiner Zitronenkuchen mit Topping aus griechischen Joghurt - Fine Lemon Cake with Greek Yoghurt ToppingFeiner Zitronenkuchen mit Topping aus griechischen Joghurt - Fine Lemon Cake with Greek Yoghurt Topping

Feiner Zitronenkuchen mit Topping aus griechischem Joghurt


Zutaten

Kuchen
200 g Butter
250 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker oder 1 EL selbstgemachter Vanillezucker
3 Eier (Größe L)
340 g Dinkelmehl (Type 630)
3 gestrichene TL Backpulver
180 g griechischer Joghurt
1 Prise Salz
Saft (ca. 7 EL) und Schale von 1 ½ Bio-Zitronen

Glasur
45 g Zucker
Saft von 1 ½ Bio-Zitronen (ca. 7 EL)

Topping
1 gehäufter TL griechischer Joghurt
100 g Puderzucker

Zubereitung
Kuchen

  1. Butter, Eier und Joghurt ca. 1 Stunde vor Backbeginn aus dem Kühlschrank nehmen (Zimmertemperatur).
  2. Kastenform mit Backpapier auskleiden und Ofen auf 180 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.
  3. Butter, Zucker, Vanillezucker und Eier in eine Rührschüssel geben und 2-3 Minuten lang zu einer Schaummasse verrühren.
  4. Zitronen waschen. Schale und Saft von 1 ½ Zitronen zur Schaummasse geben.
  5. Mehl, Backpulver und Salz in einer separaten Schüssel gut vermischen. Zusammen mit dem Joghurt zur Schaummasse geben und gut verrühren.
  6. Den Teig glatt in die Kastenform streichen.
  7. Auf der zweiten Schiene von unten ca. 65 Minuten backen (Stäbchenprobe).
  8. Kuchen aus dem Ofen nehmen.
  9. Mit einem Holzstäbchen einige Löcher in den Kuchen stechen und anschließend mit der Glasur bepinseln.
  10. Kuchen noch 15 Minuten in der Form ruhen lassen. Anschließend aus der Form nehmen und auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.
  11. Topping über den Kuchen verteilen.

Glasur

  1. Zucker und Zitronensaft in einen kleinen Topf geben und erhitzen.
  2. Zucker-Zitronen-Gemisch köcheln lassen, bis sich der Zucker komplett aufgelöst hat.
  3. Glasur zur Seite stellen.

Topping

  1. Puderzucker in eine Schüssel sieben.
  2. Joghurt dazu geben und alles vermischen, bis sich alles gut verbunden hat.

Feiner Zitronenkuchen mit Topping aus griechischen Joghurt - Fine Lemon Cake with Greek Yoghurt Topping

Fine Lemon Cake with Greek Yoghurt Topping


Ingredients 

Cake
200 g butter
250 g sugar
1 package of vanilla sugar or 1 level tablespoon selfmade vanilla sugar
3 large eggs
340 g spelt flour (type 630)
3 level tsp. baking powder
180 g greek yoghurt
1 pinch of salt
juice (about 7-8 tbsp) and zest of 1 ½ organic lemons

Glaze
45 g sugar
juice (about 7-8 tbsp) of 1 ½ organic lemons

Topping
1 heaped tsp greek yoghurt
100 g icing sugar

Directions
Cake

  1. One hour before starting take butter, eggs and yoghurt out oft the fridge (room temperature).
  2. Line a baking pan with baking paper and pre-heat the oven to 180 °C / 355 °F.
  3. Put butter, sugar, vanilla sugar and eggs in a bowl and stir until creamy for about 2-3 minutes.
  4. Wash the lemons. Add lemon zest and juice of 1 1/2 lemons to the fluffy mass.
  5. Mix flour, baking powder and salt in a bowl. Add it with the yoghurt to the fluflly mass and mix well.
  6. Spread the dough smoothly in the prepared pan and bake for about 65 minutes (or until cake tester comes out clean) on the second shelf from the bottom.
  7. Prick the warm cake all over with a skewer. Pour glaze over the cake.
  8. Leave cake in the pan for about 15 minutes. Remove cake from pan and let cool down completely on a cake rack.
  9. Spread topping onto the cake.

Glaze

  1. Put sugar and lemon juice in a small pot and bring to a boil.
  2. Let it simmer until sugar is completely dissolved.
  3. Set glaze aside.

Topping

  1. Sift icing sugar into a bowl.
  2. Add yoghurt and mix well until completely combined.

Feiner Zitronenkuchen mit Topping aus griechischen Joghurt - Fine Lemon Cake with Greek Yoghurt Topping