Feines Stollenkonfekt mit Marzipan

stollenkonfekt_04

Stollen ist eine der feinsten Traditionen die ich kenne. Jedes Jahr kommt er in der Weihnachtszeit auf den Tisch – „Alle Jahre wieder“ sozusagen. Dieses Rezept stammt ursprünglich von meine Urgroßmutter. Ich habe es nur dahingehend abgeändert, dass es dieses Mal nicht ein großer sondern viele kleine Stollen geworden sind. Im ursprünglichen Rezept wurde auch noch Schweinefett verwendet. Dieses habe ich jedoch einfach durch etwas mehr Butterschmalz ersetzt um den Stollen „vegetarisch“ zu halten. Leider schaffe ich es nie nur eines von diesen Stückchen zu essen. Die Größe des Konfekts verleitet schon sehr dazu öfter zuzugreifen.

stollenkonfekt_01stollenkonfekt_03stollenkonfekt_05

Zutaten
Ergibt ca. 80 Stück.

Stollenkofekt
1 kg Dinkelmehl (Type 630) + etwas zum Ausrollen
2 Päckchen Hefe (84 g)
250 ml Milch
250 g weiche Butter, in Stückchen
150 g Butterschmalz, geschmolzen
2 Eier, Größe M, Zimmertemperatur
125 g Zucker
Abrieb und Saft 1 Bio-Zitrone
1/4 TL Muskatnuss
1/4 TL Salz
100 g Zitronat, leicht gehackt
125 g gehackte Mandeln
200 g Marzipan, in kleinen Stückchen
150 g Sultaninen (ungeschwefelt – sollte auf der Packung nicht „geschwefelt“ vermerkt sein handelt es sich normal um ungeschwefelte Sultaninen)
3 EL Arak (20 ml)

Zum Bestäuben
250 g Butter
250 g Puderzucker

Zubereitung

  1. Am Vortag Rosinen mit Arak vermischen, mit Folie abdecken und über Nacht stehen lassen.
  2. Mehl in eine große Schüssel geben und eine Mulde in der Mitte bilden.
  3. Milch leicht erwärmen (lauwarm) und vorsichtig in die Mulde gießen.
  4. Hefe in die Milch bröckeln und vorsichtig mit einer Gabel verrühren. Etwas Mehl von den Seiten darüber geben. Schüssel abdecken und an einem warmen Ort 30-40 Minuten stehen lassen (bis das darüber gestäubte Mehl Risse bildet).
  5. Butter, Butterschmalz, Eier, Zucker, Abrieb und Saft der Zitrone, Muskatnuss und Salz zugeben und alles gut verkneten.
  6. Restliche Zutaten zugeben und kurz unterkneten, bis sich alles gut vermengt hat.
  7. Schüssel mit einem Tuch abdecken und erneut 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen, bis der Teig gut aufgegangen ist.
  8. Backofen auf 180 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Backblech mit zwei Lagen Backpapier auslegen (mit einer Lage wurde das Konfekt bei mir am Boden etwas zu dunkel).
  9. Arbeitsfläche leicht mit Mehl bestäuben.
  10. Teig auf die Arbeitsfläche geben und nochmal kurz mit den Händen durchkneten.
  11. Mit einem Nudelholz den Teig ca. 2 cm dick ausrollen.
  12. Teig in Streifen schneiden (ca. 2 cm breit). Anschließend die Streifen in Stücke schneiden (ca. 3 cm lang).
  13. Teigstücken mit 1-2 cm Abstand auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech geben und 17-20 Minuten backen. Da die Größe eures Konfekts etwas zu meinem variieren kann und man sich somit mit der Backzeit nicht sicher sein kann, sollte man einfach nach 15 Minuten Backzeit ein Stück aus dem Ofen nehmen und durchschneiden. Ist der Teig durch und nicht mehr roh in der Mitte, sind die Teilchen fertig. Ansonsten einfach noch ein paar Minuten weiter backen.
  14. Butter schmelzen und beiseite stellen. Puderzucker sieben und ebenfalls beiseite stellen.
  15. Stollenkonfekt aus dem Ofen nehmen, etwas abkühlen lassen und noch warm mit der geschmolzenen Butter bestreichen und sofort mit Puderzucker bestäuben. Konfekt komplett abkühlen lassen, bevor man es in eine geschlossene Plätzchendose gibt.

stollenkonfekt_02

Hinterlasse hier deinen Kommentar! :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s